Sie sind hier: Startseite / 
Seite drucken
25:6:2017

Keine News in dieser Ansicht.

01.11.2012 21:09

Gegen das Vergessen als Mahnung zum Frieden

Gedenken an die Bombennacht 1./2. September 1942.

Friedenskonzert - Fotos Norbert Zech

Eröffnung

Pfarrer Trapp beim Totengedenken

Dies war der Titel der Ausstellungen in den Pfarrkirchen Maria Himmelfahrt, Roden und  Hl. Dreifaltigkeit, Fraulautern, anlässlich der 70-jährigen Wiederkehr des verheerenden Fliegerangriffs in der Nacht vom 1. auf den 2. September 1942 auf die Stadtteile Roden und Fraulautern.

Der Verein für Geschichte und Heimatkunde Saarlouis-Fraulautern (VGHF) e.V.  hatte in der Kirche Hl. Dreifaltigkeit mit unzähligen Fotos, Zeitdokumenten und vielen Berichten  lebender Zeitzeugen die damaligen Ereignisse wieder in Erinnerung gebracht.

Die Zeitzeugen waren damals noch Kinder. Die Geschehnisse der damaligen Zeit sind in ihren Erinnerungen wach geblieben.  Gerne haben es unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger übernommen hierüber  zu berichten, auch wenn es ihnen teilweise nicht leicht gefallen ist.

In einem Treffen junger Menschen, vornehmlich Firmlinge, schilderte Ottilie Schmidt sehr eindrucksvoll,  wie sie den Angriff erlebte. Die jugendlichen, aufmerksamen Zuhörer stellten anschließend Fragen, die sie gerne beantwortete. 

Das Friedenskonzert der Chöre unserer Pfarreiengemeinschaft - unter der Leitung von Frau Sandra Becker - am Sonntagabend bleibt unvergessen in den Herzen der Zuhörer. Es hat die Tage zusammengefasst und zu einem mehr als würdigen Abschluss hingeführt. Die Kirche Hl. Dreifaltigkeit war bis auf den letzten Sitzplatz besetzt. Es mussten noch Stühle beigestellt werden.

Der VGHF dankt allen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass diesem  Ereignis gebührend gedacht werden konnte. In wochenlangen Vorbereitungen wurden Fotos zusammengetragen, Archive eingesehen, Zeitzeugen befragt und die Informationen in Berichten festgehalten und schließlich die Ausstellung zusammengestellt.

Der vor gut zwei Jahren gegründete Verein ist stolz darauf, dass seine Ausstellung während der 14 Tage täglich von nahezu rund 100 Intressierten besucht wurde. Das rege Interesse an der Ausstellung hat uns dazu bewogen,  dass wir die gezeigten Zeitdokumente in einer  Ausgabe der "Fraulauterner Hefte", voraussichtlich im Frühjahr 2013, herausbringen werden. Die Ausgabe wird weitere, nicht gezeigte Fotos und Unterlagen enthalten, die aus Platzgründen leider nicht in die Ausstellung aufgenommen werden konnten.

Mit dem Abbau der Ausstellung in der Kirche ist unsere Arbeit hinsichtlich der Geschehnisse vom 1./2. September 1942 noch nicht beendet. Es haben sich während der Ausstellung so viele Zeitzeugen und Interessierte  bei uns gemeldet, die zugesagt haben, noch weiteres Material zur Verfügung zu stellen im Hinblick auf die geplante Veröffentlichung. Wir bitten alle diese Leute, ihre Fotos herauszusuchen und sie uns zu treuen Händen zu überlassen, damit wir weiteres Material für die Veröffentlichung haben. Sie können auch gerne noch Ihren eigenen Augenzeugenbericht einreichen oder zu den Ereignissen Stellung nehmen.

Eine Ausstellung ist nicht nur mit einem hohen personellen, sondern auch finanziellen Aufwand verbunden. Durch die Mitgliedsbeiträge der noch bescheidenen Anzahl der Vereinsmitglieder  allein sind diese Vereinsaufgaben kaum zu bewältigen. Der Erwerb von Büchern, Foto- und Filmmaterial ist oft mit Kosten verbunden. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Mitglied im Verein für Geschichte und Heimatkunde Saarlouis-Fraulautern e.V. werden würden, um auch so unsere Arbeit zu unterstützen.  Der Mindestjahresbeitrag beträgt 24.-- Euro.  Beitrittserklärungen erhalten Sie bei den Mitgliedern des Vorstandes. Auch können diese unter www.fraulautern.de heruntergeladen werden. Über finanzielle Unterstützung würden wir uns ebenfalls freuen.

Der Arbeitskreis VGHF trifft sich alle 14 Tage im Vereinsraum Galerie im Vereinshaus Fraulautern in ungezwungener Atmosphäre, das nächste Mal wieder am 20.09.2012. Die Termine finden Sie im übrigen im  Veranstaltungskalender der FOG/IFBV und unter www.fraulautern.net.

VGHF/NZ 

 


Von: Verein für Geschichte und Heimatkunde Saarlouis-Fraulautern (VGHF) e.V., Norbert

einen Kommentar schreiben zu dieser News