Sie sind hier: Startseite / 
Seite drucken
24:10:2017

Keine News in dieser Ansicht.

18.09.2008 16:40

Neugestaltung der Außenanlagen: Pflanzaktion im Kindergarten "Hl. Dreifaltigkeit"

Die aufwendige Neugestaltung der Kindergarten-Freifläche wurde Ende August nach drei Jahren abgeschlossen.

Manfred Pistorius, Helmut Wirth, Gerd Hawner, Heinrich Bernat (nicht im Bild: Adolf Schmitt) bei der Pflanzaktion.

Ende August wurde eine aufwendige Neuanpflanzung im Kindergarten der Pfarrei in der Heydingerstraße durchgeführt. Ein Interview zu der Aktion mit Helmut Wirth, dem 2. Vorsitzenden des Pfarrverwaltungsrates "Hl. Dreifaltigkeit".

Redaktion: Herr Wirth, mit welche Maßnahmen hat sich die Pfarrei seit 2005 konkret für den Kindergarten engagiert?

"Wir haben den kompletten Außenbereich des Kindergartens neu gestaltet. Neue Spielgeräte für unsere Kinder wurden angeschafft. Die gesamte Außenanlage wurde neu eingeebnet, um eine bessere Bewirtschaftung der Grünfläche zu erreichen. In einer aufwendigen Aktion durch viele ehrenamtlichen Helfer wurden über 160 laufende Meter Zaunanlage rund um das ganze Gelände neu aufgestellt. Der letzte Punkt der Neugestaltung stand nun an – nämlich eine vernünftige Neuanpflanzung der Randstreifen."

Redaktion: Wie genau kam es zu der Idee der Neubepflanzung?

"Wir haben in letzter Zeit nicht nur im Kindergarten gearbeitet. Auch im benachbarten Gelände des Pfarrgartens gab es kräftigen Handlungsbedarf. Ein großer Weidenbaum und mehrere Birkenbäume mussten wegen drohender Bruchgefahr im unmittelbaren Grenzbereich zur Heydingerstraße gefällt werden. Mit der Baumfällgenehmigung durch die Stadt Saarlouis war logischerweise eine vernünftige Ersatzpflanzung verbunden. Immerhin hat die Stadt Saarlouis eine bestehende Baumschutzverordnung. Diese galt es zu beachten. In Absprache mit dem Grünschnittamt der Stadt einigte man sich auf eine Neubepflanzung im Bereich des Kindergartengeländes. Mit Hilfe einer fachmännischen Beratung durch die Fraulauterner Gartenbaufirma Daniel Illert wurde eine gute Auswahl für die Neubepflanzung getroffen. Somit ist letztlich der letzte Schritt bzgl. der Neugestaltung der Außenanlage abgeschlossen."

Redaktion: Unterm Strich - welches Fazit ziehen Sie?

"Zunächst kann ich an dieser Stelle nur ein herzliches Dankeschön weitergeben an alle ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Hilfe die gesamte Neugestaltung nicht möglich gewesen wäre. Und ich glaube, unsere Kindergartenkinder können sich bereits jetzt auf die Frühjahrs- und Sommersaison 2009 freuen."

Redaktion: Sind somit für die Pfarrgemeinde alle dingenden Sorgen und Nöte um den Kindergarten erledigt?

"Leider noch nicht ganz. Neben der Neugestaltung der Außenanlage und einer aufwendigen Komplettrenovierung des Kindergarten-Flachdaches sind in der Tat die Hauptverpflichtungen seitens der Pfarrei erfüllt. Eine gute Basis für das Arbeiten unserer Kindergartenbeschäftigten für die Zukunft ist gegeben. Leider drängen uns jedoch aktuelle Personalnöte im Kindergarten. Seit über einem halben Jahr gibt es eine Vakanz bezüglich der Leiterinnenstelle. Die langjährige gute Seele des Hauses, Sigrid Peter, hat die Einheit verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Eine gewisse Wehmut nach vielen Jahren guter Arbeit in Fraulautern bleibt für uns zurück. Eine Neubesetzung der Leiterinnenstelle ist durch die zuständige Kita GmbH noch nicht erfolgt. Dennoch, ich bin zuversichtlich. Gut Ding braucht Weil. Ich hoffe auch die Hauptamtlichen der Kita GmbH werden bald eine gute Personalwahl treffen. Die Ehrenamtlichen sind halt eben manchmal (nicht immer) in der Umsetzung der Dinge schneller als die Hauptamtlichen."

 


 

einen Kommentar schreiben zu dieser News